Fünf Möglichkeiten, deine Ziele für 2022 wie die Profis umzusetzen

Aktualisiert: 26. Nov. 2021


2022 steht vor der Tür und jeder bereitet sich darauf vor, sich neue Ziele zu setzen, sowohl Läufer als auch Nicht-Läufer. Ziele können in schwierigen Zeiten eine große Motivation sein und, wenn sie mit Bedacht gewählt werden, können sie uns Licht am Ende jedes dunklen und herausfordernden Tunnels bieten. Laut einer Studie der University of Scranton erreichen jedoch nur 8% der Menschen, die sich Neujahrsvorsätze fassen, diese tatsächlich.


Wo laufen die Dinge schief?

Was müssen wir tun, um die gesetzten Ziele tatsächlich zu erreichen?


Es ist ein Prozess von Versuch und Irrtum, bei dem die Benchmark die man sich gesetzt hat auch erreicht werden kann.

Die Ziele sollen nicht wie die Fitnessstudio-Mitgliedschaft enden, die am Neujahrstag gekauft wurde und am 1. Februar schmachten lässt.


Hier Top 5 Möglichkeit die dich dabei unterstützen deine Ziele zu erreichen



1. Deine Ziele sollten greifbar und konkret sein

Wähle messbare Ziele, die sowohl herausfordernd als auch motivierend sind. Wenn dir nur der Gedanke daran Angst macht, skaliere Sie zurück!

Als Vater von 3 Kindern ist es nicht immer einfach die Zeit zwischen dem Ausdauertraining, der Familie und dem Job zu jonglieren.

Daher ist eine exakte spezifische Zieldefinition und Planung notwendig.

Auch Verletzungsprophylaxe wie „Kraft und Beweglichkeit zweimal pro Woche“ oder „Mach einen Ruhetag“ spielen hier eine wichtige Rolle.


Das bedeutet, dass die Ziele groß genug sind, um eine Herausforderung zu sein, aber vernünftig genug, um mich konzentriert zu halten.

Ich versuche auch, die intrinsischen Motivationen zu identifizieren, die mich dazu bringen, ein bestimmtes Ziel zu verfolgen. Intrinsische Motivationsziele sind wichtiger als extrinsische, denn die Motivationen, die von außen kommen sind nur von kurzer Dauer. Ziele, die ich wegen anderen erreichen möchte geben mir nicht die nötige Disziplin um eine Saison zu trainieren.

Ziele zu wählen, die sich auf meine eigenen tiefen Wünsche konzentrieren, wie mich selbst dazu zu drängen, neue Dinge auszuprobieren, ist ein viel nachhaltigerer, erfüllenderer Ansatz, der eher zum Erfolg führt.



2.Es ist der Weg, nicht das Ziel

Die meisten Athleten verbringen 80-90% ihrer Zeit damit, auf ein Zielrennen hin zu arbeiten und dann nur einen Tag mit dem Rennen selbst (es sei denn, Sie stehen auf mehrtägige Abenteuer). Das ist eine Menge Zeit, um sich zu stressen und sich Gedanken darüber zu machen, ob Sie es schaffen oder nicht.

Die Vorbereitungszeit zu genießen ist der Schlüssel!


„Es geht um das lange Spiel, aber wenn Sie im Moment nicht glücklich sind, dann ist dieses langfristige Ziel möglicherweise nicht das Beste für Sie“, sagt Kathi Asmuth (Saucony Runner).


3.Schreib es auf

Viele Läufer verlassen sich auf Trainingsprotokolle, um ihr Training und ihre Ziele zu verfolgen.

Ich denke das sollte jedoch viel umfassender gemacht werden. Finde zuerst deine Vision und dann schreibe sie auf. Führe einen Gewohnheitstracker oder Sporttagebuch, egal ob Digital oder auf Papier. Erstelle dein eigenes Trainingsprotokoll und Planer.

Deine Ziele aufzuschreiben ist eine großartige Möglichkeit, dich nicht nur für das Ziel selbst verantwortlich zu machen, sondern auch für deinen Plan, es zu erreichen.

Alle meine persönlichen und sportlichen Ziele an einem Ort zu haben, gibt mir eine ganzheitlichere Perspektive auf meine Life-Sport-Balance.



4.Beharrlich in der Verfolgung, flexibel in der Herangehensweise

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass das Leben manchmal, egal was wir tun, im Weg steht. Während wir alle den Widrigkeiten trotzen und unsere Ziele erreichen wollen, ist manchmal ein flexiblerer Ansatz und eine Zielorientierung von Vorteil.


Es empfiehlt sich immer einen Plan B zu haben oder ein zweites Primäres Rennen das geschafft werden möchte.

Verletzungen und andere Lebensunterbrechungen passieren, aber du brauchst vielleicht kein neues Ziel! Manchmal ist mehr Zeit alles, was du brauchst, und diese Flexibilität ist ein Zeichen für eine gesunde Beziehung zu deinen Zielen.




5.Feiern deinen Erfolg IMMER!

Während es wichtig ist, den Prozess zu genießen, vergiss nicht, deine Erfolge auf dem Weg zu feiern.

Nimm dir bewusst Zeit für Dankbarkeit und finde auch an den Tagen, die sich nicht so großartig anfühlen, etwas zum Feiern. Ein Erfolgstagebuch zu führen ist immer eine gute Sache. Schreibe jeden Tag 3 Dinge in das Buch die an diesem Tag gut gelaufen sind.

Ich sehe ein Rennen oft als die Abschlußparty eines langen Trainings bzw. Vorarbeit.



 

Welche Möglichkeiten siehst du noch um deine Ziele 2022 zu erreichen?


Ich freue mich auf deinen Kommentar oder eine Nachricht per Mail




 

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen